SPEAKER

Klemens Ganner

APA-DeFacto

Über den Vortrag

Wieviel KI steckt in der PR-Evaluation? – Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung

Die Digitalisierung ermöglicht der PR, immer schneller auf immer mehr Kanälen zu kommunizieren. Maßgeschneiderte Inhalte werden dabei in den unterschiedlichsten Stakeholder-Gruppen verbreitet und diskutiert. Für PR-Verantwortliche wird es zunehmend wichtiger, real-time über alle laufenden Themen und Reaktionen informiert zu sein und durch (künstlich) intelligente Aggregation und Evaluation sofort die Wirkung und den Wert der eigenen Maßnahmen überblicken zu können.

Welche Technologien helfen angesichts der Flut an Botschaften, Plattformen und Postings, welche Anwendungen können Kommunikationsprozesse vereinfachen und fokussieren auf das Wesentliche? Wie kann künstliche Intelligenz hier unterstützen, und wo bleibt in alledem der Mensch? Einer Studie von APA-Comm zufolge zählt Künstliche Intelligenz zu den drei wichtigsten Trends in der digitalen PR, 50 Prozent der Kommunikationsexpertinnen und -experten setzen bereits KI-Tools ein. APA-DeFacto-Geschäftsführer Klemens Ganner zeigt praxisnah, wie mit KI-Unterstützung die Effizienz gesteigert wird und PR-Ressourcen für Kreativität und Kundenorientierung frei werden.

Über den Referenten

Klemens Ganner ist seit Juli 2016 Geschäftsführer des APA-Tochterunternehmens APA-DeFacto, davor leitete er sieben Jahre lang Österreichs größte Bildagentur, APA-PictureDesk.

Die APA-DeFacto ist führender österreichischer Anbieter von Medienbeobachtung und Media Intelligence sowie Betreiber einer der größten deutschsprachigen Mediendatenbanken. Unter Ganners Leitung wurde APA-DeFacto als erstes österreichisches Unternehmen Full Member im Branchenverband AMEC (International association for the measurement and evaluation of communication).

Gemeinsam mit APA-OTS bildet APA-DeFacto die APA-Comm, den Fullservice-Provider für PR- und Kommunikationsdienstleistungen.