SPEAKER

Peter Kleemann

Flughafen Wien AG

Über die Diskussionsrunde

Kommunikation im Krisenmodus: Was COVID-19 für die Reisebranche bedeutet und wie Kommunikation wieder zu neuem Aufschwung führen kann

Vom Rekordwachstum zum Stillstand: Die gesamte Reise- und Tourismusbranche ist von der COVID-19-Pandemie massiv betroffen. Hotel- und Tourismusbetriebe sind geschlossen, Flugverbindungen wurden reduziert, Tausende Beschäftigte hoffen in Home Office und Kurzarbeit auf ein Ende der Krise, Reisende sind verunsichert und ersehnen die Rückkehr der Reisefreiheit. Was bedeutet das für die Kommunikation und für den Kontakt zu MitarbeiterInnen und KundInnen? Welche Kommunikationstools haben sich bewährt, welche nicht? Und wie erfolgt der Restart? Darüber sprechen Kommunikationsexperten aus der Reise- und Luftfahrtbranche.

Über den Referenten

Peter Kleemann, MAS (PR), ist seit Jänner 2009 Unternehmenssprecher der Flughafen Wien AG und Leiter der Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Im Rahmen dieser Funktion verantwortet Peter Kleemann die Medienarbeit und Interne Kommunikation des Unternehmens, die Social Media-Kommunikation und das Feedbackmanagement. Der Absolvent des Universitätslehrganges für Öffentlichkeitsarbeit ist seit über 18 Jahren in der Kommunikationsbranche tätig. Vor seiner Tätigkeit am Flughafen Wien war Kleemann in verschiedenen Kommunikationsagenturen und der Siemens AG Österreich tätig. Als stellvertretender Vorsitzender des PR-Ethik-Rats befasst sich Peter Kleemann in ehrenamtlicher Funktion mit kommunikationsethischen Problemstellungen, wie dem Umgang mit Fake News, Absendertransparenz und der Unterscheidung von werblichen und redaktionellen Inhalten.