SPEAKER

Andreas Perotti

FACC AG

Über die Diskussionsrunde

Kommunikation im Krisenmodus: Was COVID-19 für die Reisebranche bedeutet und wie Kommunikation wieder zu neuem Aufschwung führen kann

Vom Rekordwachstum zum Stillstand: Die gesamte Reise- und Tourismusbranche ist von der COVID-19-Pandemie massiv betroffen. Hotel- und Tourismusbetriebe sind geschlossen, Flugverbindungen wurden reduziert, Tausende Beschäftigte hoffen in Home Office und Kurzarbeit auf ein Ende der Krise, Reisende sind verunsichert und ersehnen die Rückkehr der Reisefreiheit. Was bedeutet das für die Kommunikation und für den Kontakt zu MitarbeiterInnen und KundInnen? Welche Kommunikationstools haben sich bewährt, welche nicht? Und wie erfolgt der Restart? Darüber sprechen Kommunikationsexperten aus der Reise- und Luftfahrtbranche.

Über den Referenten

Andreas Perotti ist Director Marketing & Communications der FACC AG, einem weltweit führenden Luft- und Raumfahrtunternehmen in Design, Entwicklung und Produktion innovativer Luftfahrzeugtechnologien. Der an der Wiener Börse gelistete Konzern hat seinen Hauptsitz in Ried im Innkreis und beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiter in 13 Ländern weltweit. Darüber hinaus vertritt er die FACC AG in der Geschäftsführung des Partnerunternehmens EHang als Chief Marketing Officer, Europe. Das an der NASDAQ gelistete Unternehmen zählt zu den vielversprechendsten Startups Asiens und ist Weltmarktführer im Bereich Drohnentechnologien. Perotti begann seine Karriere im öffentlichen Sektor und arbeitete in Prishtina und Tel Aviv, bevor er Mitarbeiter im Europäischen Parlament und später Minister-Sprecher im Finanzministerium wurde. Vor seinem Eintritt in die Luft- und Raumfahrtindustrie war er in leitenden Funktionen in der Telekommunikationsbranche und in führenden Agenturen in Mitteleuropa tätig.