SPEAKER

© Alex Gotter

Isabella Uhl-Hädicke

Universität Salzburg

IMPULSE // 15:15 – 16 Uhr // Lobby Stage:
Warum machen wir’s nicht einfach? Die Psychologie der Klimakrise“

Hitzewellen, Dürrebrand, Sturmfluten direkt vor unserer Haustür. Der Klimawandel ist längst auch bei uns angekommen. Wir wissen, dass wir mit unserer Art zu leben, zu wirtschaften und Politik zu machen, die Ursache sind. Wir haben Angst vor dem, was noch kommt. Wir wissen, was zu tun wäre. Also, warum machen wir‘s dann nicht einfach?

Umweltpsychologin Isabella Uhl-Hädicke widmet sich dieser und weiteren Fragen: Wieso klaffen bei der Klimakrise Wissen und Handeln so oft auseinander? Welche unbewussten Faktoren beeinflussen unser Umweltverhalten? Und wie schaffen wir es, den inneren „Klima- und Umwelt-Schweinehund“ zu überlisten?

Über die Referentin

Isabella Uhl-Hädicke forscht und lehrt zu den Themen Förderung von umweltfreundlichem Verhalten und Klimawandelkommunikation. Außerdem unterstützt sie Unternehmen, NGOs und Politik bei der Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Umwelt- und Klimaschutz. Seit Jänner 2022 hat sie gemeinsam mit Marcus Wadsak eine Klimaserie im ORF.

Im März 2022 ist ihr erstes populärwissenschaftliches Buche „Warum machen wir es nicht einfach? Die Psychologie der Klimakrise“ im Molden Verlag erschienen (https://www.styriabooks.at/warum-machen-wir-es-nicht-einfach)